icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Kirchenchor

Katholischer Deutscher Frauenbund Niederalteich

Wol­len Sie gemein­sam mit Gleichgesinnten

  • Vor­trä­ge besuchen
  • Fil­me anschauen
  • Nähen ler­nen
  • Früh­stü­cken
  • Wan­dern
  • sich tref­fen
  • Frau­en­fa­sching feiern
  • Ein­kehr­ta­ge halten
  • Pil­gern
  • Chor­sin­gen
  • Feri­en­an­ge­bo­te nutzen
  • Tages­aus­flü­ge machen
  • Hand­ar­bei­ten?

Dann ist der Frau­en­bund Nie­der­al­teich genau das Rich­ti­ge für Sie.

Der Katho­li­sche Frau­en­bund Nie­der­al­teich, gegrün­det 1970, ist ein star­ker Zweig­ver­ein des Diö­ze­san­ver­ban­des Pas­sau. Zu unse­rer Gemein­schaft hier am Ort zäh­len ca. 130 Frau­en unter­schied­lichs­ter Altersstufen.

Mit unse­ren Ange­bo­ten wol­len wir das Leben in Dorf- und Kir­chen­ge­mein­de berei­chern und die Zusam­men­ge­hö­rig­keit unter­ein­an­der stärken.

Ortscaritasverband Niederalteich

Der Ort­s­ca­ri­tas-Ver­ein (OCV) Nie­der­al­teich besteht seit dem 20. Sep­tem­ber 2001. Er hat die Rechts­fä­hig­keit durch Ein­tra­gung in das Ver­eins­re­gis­ter erlangt. Die Sat­zungs­zwe­cke wer­den unter ande­rem ver­wirk­licht durch: das Wahr­neh­men der Sor­gen und Nöte der Men­schen und ent­spre­chen­des Han­deln für und mit den Betrof­fe­nen. Wir unter­stüt­zen Men­schen durch Hil­fen in der Pfarr­ge­mein­de, orga­ni­sie­ren im Früh­jahr und im Herbst die Cari­tas Samm­lun­gen und bemü­hen uns um neue Mit­glie­der. Der jewei­li­ge Pfar­rer ist im Vor­stand und geist­li­cher Leiter.

Hin­sicht­lich sei­ner Auf­ga­ben sieht sich der Cari­tas­ver­band zur Hil­fe für Men­schen in Not sowie als Anwalt und Part­ner Benach­tei­lig­ter verpflichtet.

Eltern-Kind-Gruppe

Im Nie­der­al­tei­cher Pfarr­heim tref­fen sich wöchent­lich Eltern mit ihren Klein­kin­dern in den soge­nann­ten Eltern-Kind-Grup­pen. Frü­her war es tra­di­tio­nell noch die Mut­ter-Kind-Grup­pe“, die Abkür­zung Muki ist für vie­le geblieben.

Hier wird viel gespielt, gesun­gen, getanzt und es bie­tet sich die Gele­gen­heit, sich über The­men rund ums Kind aus­zu­tau­schen. In die­sem Rah­men fin­den auch immer wie­der beson­de­re Unter­neh­mun­gen statt. Im letz­ten Jahr wur­de z.B. der Bau­hof mit sei­nen Fahr­zeu­gen bestaunt, die Büche­rei erkun­det, ein Bau­ern­hof besucht und gesund gekocht.

Das Ange­bot rich­tet sich an Eltern und deren Kin­der bis ca. 3 Jahren.

Kleinkinderwortgottesdienst

Wir möch­ten den Kin­dern auf kind­ge­rech­te Art und Wei­se bibli­sche Geschich­ten, reli­giö­se The­men und all­täg­li­che Erleb­nis­se aus dem fami­liä­ren Bereich oder aus dem Kin­der­gar­ten näher bringen. 

Mit Musik und Gesang sowie spie­le­ri­schen Ele­men­ten bezie­hen wir die Kin­der inten­siv in das got­tes­dienst­li­che Gesche­hen mit ein. Bei uns wird gesun­gen, gerannt und gespielt.

Für gewöhn­lich ver­an­stal­ten wir einen Wort­got­tes­dienst im Quar­tal. Die Ter­mi­ne wer­den recht­zei­tig über den Pfarr­brief und Aus­hän­ge im Dorf bekannt gegeben.

Will­kom­men sind bei uns Kin­der jeden Alters zusam­men mit Ihren Eltern, Groß­el­tern und Freun­den. Wir freu­en uns über Eltern, die sich bei uns enga­gie­ren und mit uns gemein­sam Got­tes­diens­te gestal­ten wollen.

St. Mauritius Ministranten Niederalteich

Unse­re Minis­tran­ten sind seit Jahr­zehn­ten eine gewach­se­ne Gemein­schaft von etwa 50 Kin­dern und Jugend­li­chen von 10 bis 18 Jahren.

Mitt­ler­wei­le hat sich auch ein Kreis von berufs­tä­ti­gen Minis­tran­ten eta­bliert, die durch ihr Mit­wir­ken ihren Glau­ben bezeu­gen. Neben dem Dienst am Altar fin­den regel­mä­ßig Minis­tran­ten­stun­den statt.

Die Akti­vi­tä­ten der Minis­tran­ten sind an den Gege­ben­hei­ten des Jah­res­krei­ses ori­en­tiert. Stern­sin­ger, Niko­laus, Rat­schen” an den Kar­ta­gen, Palm­bu­schen­bin­den etc. gehö­ren zu den wie­der­keh­ren­den Akti­vi­tä­ten der rüh­ri­gen Grup­pe. Seit Jah­ren orga­ni­siert die Grup­pe das Minis­tran­ten­fuß­ball­tur­nier des Deka­na­tes und das Nie­der­al­tei­cher Sonn­wend­feu­er. Legen­där ist der jähr­li­che Som­mer­aus­flug, in dem Zie­le in ganz Deutsch­land ange­steu­ert werden.

Kirchenchor

Der Kir­chen­chor der Pfar­rei Nie­der­al­teich kann auf eine lan­ge Tra­di­ti­on zurückblicken.

Wir gestal­ten die Pfarr­got­tes­diens­te an den Fest­ta­gen mit klas­si­scher und moder­ner Kir­chen­mu­sik, wobei die akus­ti­schen und his­to­ri­schen Gege­ben­hei­ten unse­rer Basi­li­ka in Ein­klang zu brin­gen sind.

Unser Reper­toire reicht von klas­si­schen, latei­ni­schen Mes­sen, Motet­ten bis hin zu moder­nen Arrangements.

Höhe­punkt ist die Gestal­tung der Christ­met­te gemein­sam mit den Mön­chen der Abtei Nie­der­al­taich. Wir füh­ren dabei unter ande­rem eine Pas­tor­al­mes­se mit klei­nem Orches­ter auf. Mit dem Öff­nen zu einem Pro­jekt­chor für bestimm­te Anläs­se haben wir sehr posi­ti­ve und berüh­ren­de Erfah­run­gen gemacht.

Über Neu­zu­gän­ge wür­den wir uns sehr freuen.

Familienchor

Der Fami­li­en­chor singt seit über 10 Jah­ren in einer klei­nen Beset­zung von der­zeit etwa 8 Sän­ge­rin­nen und Sän­gern. Er bil­de­te sich aus dem Wunsch her­aus zu sin­gen, was uns gefällt, berührt und ein­fach Spaß macht.

Wir haben uns mitt­ler­wei­le ein klei­nes, aber fei­nes Reper­toire erar­bei­tet, das welt­li­che und geist­li­che Lie­der umfasst. Die Stimm­ver­tei­lung liegt meis­tens bei SAM

Wir gestal­ten den Kreuz­weg der Jugend bzw. des Pfarr­ge­mein­de­ra­tes mit nach­denk­li­chen Lie­dern und Bal­la­den. Bei Fami­li­en­got­tes­diens­ten zei­gen wir uns von unse­rer tem­pe­ra­ment­vol­len Sei­te und sin­gen rhyth­mi­sche, beschwing­te Lie­der. Die Jah­res­schluss­an­dacht gestal­ten wir mit baye­ri­schen Lie­dern, neben moder­nen Arran­ge­ments und klas­si­scher Kirchenmusik.

Jeder, der ger­ne singt, ist herz­lich ein­ge­la­den sich unse­rer Gemein­schaft anzuschließen.

Niederalteicher Seniorengemeinschaft

Alle älte­ren Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger sind herz­lichst in die Senio­ren­ge­mein­schaft ein­ge­la­den.
Wir tref­fen uns 14-tägig, jeweils am Mitt­woch von 14 – ca. 16.30 Uhr im Bür­ger­haus. Unse­re Senio­ren-Nach­mit­ta­ge sind gefüllt mit Vor­trä­gen, vier­tel­jähr­li­chen Geburts­tag­fei­ern, Fei­ern ent­spre­chend den Jah­res­zei­ten und dem Kir­chen­jahr, und mehr­ma­li­gen Halb­ta­ges­aus­flü­gen wäh­rend des Jahres.

Alters­ge­rech­te Gym­nas­tik
Wöchent­lich, am Don­ners­tag, von 910 Uhr im Bürgerhaus.

LeA – Lebens­qua­li­tät im Alter“
Wer sein Gedächt­nis, sei­ne Beweg­lich­keit und sei­ne Fähig­kei­ten zur All­tags­be­wäl­ti­gung gezielt üben, das Alter aktiv gestal­ten oder sich auf das Alter vor­be­rei­ten will, fin­det hier ein opti­ma­les Angebot.

Erzbruderschaft zu den sieben Schmerzen Mariens

Eine Gebets­ge­mein­schaft für die Anlie­gen unse­rer Zeit

Im Jah­re 1503 grün­de­te Abt Kili­an I. Wey­beck von Nie­der­al­teich, (15031534) eine Bru­der­schaft in sei­ner Klos­ter­kir­che. Im 15. Jahr­hun­dert erleb­te die­se Form der Mari­en­ver­eh­rung eine Blü­te­zeit. Bereits 1423 wur­de erst­mals das Fest der Sie­ben Schmer­zen Mari­ens gefeiert.

Die Nie­der­al­tei­cher Bru­der­schaft war die ers­te der­ar­ti­ge Bru­der­schaft in Bay­ern und es soll­te län­ger als ein Jahr­hun­dert bis zum Ent­ste­hen der nächs­ten dau­ern (1605). Bis zur eigent­li­chen Blü­te­zeit der Bru­der­schaft dau­er­te es dann noch viel länger.

Nicht nur in Nie­der­al­teich lebt die Mari­en­ver­eh­rung weiter.

Andach­ten sind jeweils am Herz-Jesu-Frei­tag um 17:00 Uhr.